Flug- und Reiserecht

Einsatz von Legal Tech im Flugrecht

Wenn hunderttausende Flugtickets weltweit storniert werden, hilft Legal Tech

Einblick in die technischen Anforderungen bei der Durchsetzung tausender Rückzahlungsansprüche stornierter Flugtickets aus anwaltlicher Sicht.

Corona bewirkte die schlagartige Stornierung hunderttausender Flugtickets weltweit.

Unser Kunde, das Fluggastrechteportal FairPlane rief mit TicketRefund in Kürze eine Plattform ins Leben, um betroffenen Passagieren bei der Rückerstattung ihrer Ticketkosten zu helfen.

So galt es aus anwaltlicher Sicht in kürzester Zeit die rechtlichen Anspruchsgrundlagen zu definieren, wie auch die erforderliche Datenstruktur vorzugeben. Gleichzeitig waren alle technischen und strukturellen Voraussetzungen in unserer Anwaltssoftware zu schaffen, um sowohl einen Import der (strukturierten) Daten mitsamt den erforderlichen Dokumenten zu ermöglichen, wie auch das technische Design jeglicher Korrespondenz, von Klagen und Schriftsätzen wie auch das Fristenmanagement so umzusetzen, dass der maximale Grad an Standardisierung und Automatisierung gewährleistet ist.

Im Ergebnis steht nunmehr durch die Anbindung der Datenbanken von TicketRefund mit der unserer Anwaltssoftware ein vollautomatisierter Import bzw. dadurch die Übergabe der (strukturierten) Passagier- und Flugdaten zur Verfügung. Ein automatisierter Ablauf in unserer Anwaltssoftware gewährleistet die automatisierte vorgerichtliche Kommunikation mit Klienten, das Einholen von Vollmachten und Flug-Dokumenten, die autonome Zuordnung dieser Dokumente in die jeweiligen Akte, das gesamte Mahnwesen, die Fristenverwaltung bis hin zur Klagseinbringung.

Der hohe Maßstab an eine Standardisierung bewirkt hier maximale Effizienz in der Anspruchsdurchsetzung und führt zum gewünschten Ergebnis, einerseits kostenoptimal zu arbeiten und andererseits in kürzest möglicher Zeit dem betroffenen Passagier seine Rückzahlung zu sichern.

Gegenständlich wurde unserem Mandanten nach einem klagsabweisenden Urteil in erster Instanz – welches Kapazitätsprobleme als außergewöhnlichen Umstand erachtet hat – in zweiter Instanz der volle Anspruch zugesprochen.

Für Sie bedeutet das, dass sich die Fluglinie künftig nicht mehr simpel durch „Vorgaben der Flugsicherung“ entlasten kann.

Wir vertreten Sie gerne bei Problemen rund um Ihre Flugreise wie Flugausfall, Flugverspätung und Gepäckproblemen.

Für nähere Informationen zu den jeweiligen Themen, lesen Sie: 

Skribe.Ratgeber | Entschädigung bei Flugausfall

Skribe.Ratgeber | Entschädigung bei Flugverspätung

Skribe.Ratgeber | Entschädigung bei Gepäckproblemen

Skribe.Ratgeber | Fluggastrechte

Dr. Stephan Verdino

Rechtsanwalt

Der hohe Maßstab an eine Standardisierung bewirkt hier maximale Effizienz in der Anspruchsdurchsetzung und erlaubt uns, kostenoptimal zu arbeiten.

Dr. Stephan Verdino
Holen Sie sich professionellen Rat

Für Sie ist die Ersteinschätzung kostenfrei!

News.

Der europäische Gerichtshof entscheidet zugunsten der Fluggäste: Vorverlegung von Flügen um mehr als eine Stunde gilt als Annullierung.